top of page

Work together: Wettbewerbsvorbereitung mit Stefanie Blochwitz

Aktualisiert: vor 23 Stunden

Am 5. Februar hat uns Stefanie, unsere Vereinspräsidentin in ihrem bezaubernden Fotostudio in Chur willkommen geheissen. Seit 1.5 Jahren befindet sie sich in der Juroren-Ausbildung. Sie reist nach London und Las Vegas, um Feedback aus erster Hand zu erlangen. An diesem Tag haben wir von ihr eine geballte Ladung Information zum Thema Bild-Wettbewerbe erhalten. Immer wieder betont sie, wie wichtig es ihr ist, die Komfortzone zu verlassen und neue Herausforderungen anzunehmen. So setzt sich sich auch im Alltag bei ihrer Hochzeitsfotografie mit Kunden immer eine kleine kreative Challenge.


Online Wettbewerbe sind zwar eine kostengünstige Variante an Wettbewerben teilzunehmen, allerdings erhält man bei solchen Wettbewerben meist kein oder nur spärliches Feedback. Dadurch wird den Teilnehmenden ein sehr wichtiges Element für Verbesserung vorenthalten. Steffi bevorzugt daher Print Competitions. Man spürt ihre Faszination für das Thema, wenn sie uns von Fights von Juroren um Punktzahlen an Live Bewertungen erzählt.


Wir schauen uns ihre preisgekrönten Bilder an und erfahren Hintergründe zu deren Entstehung und Anekdoten bei Prämierungen. Sie fühlt sich oft underdressed an Prämierungen in London. Kein Wunder, wenn der Koffer gefüllt wird mit hochwertigen Drucken und Passepartouts und nur noch wenig Platz für Kleider übrig bleibt.


Durch solche Wettbewerben kommt Stefanie auch in Kontakt mit internationalen Grössen aus der Fotografie. Sie geniesst das Netzwerken.


Beim Praxisteil unserer Wettbewerbsvorbereitung haben wir uns an die Besprechung unserer eigenen Bilder gewagt. Nachdem wir so viele Top Bilder gesehen haben, war es doch dem einen oder anderen von uns etwas unwohl, sich dem Vergleich zu stellen. Wir haben über das Posing von Händen, Körper, Gesichter, Augen gesprochen. Das sind Dinge, welche sich im Nachhinein schlecht korrigieren lassen. Andererseits gibt es Bilder mit einer guten Grundlage. Aus solchen normalen Kundenbildern lässt sich mit etwas kreativen Ideen bei der Bearbeitung ein Wettbewerbsbild erstellen. Die wichtigsten Stichworte, die hier fallen, sind «Dodge & Burn» und «Frequenztrennung».


Steffis wichtigste Tipps für uns:

- mutiger werden

- Bild beiseite legen und später daran weiter arbeiten

- Bild ausdrucken und aufhängen

- Bild von anderen Fotografen bewerten lassen / Feedback einholen

- Bei einer Kritik/Feedback: Klappe halten und zuhören (Stelle dir diese Aussage ausgesprochen in Steffis schalkhafter Art vor und du weisst, wie sie gemeint ist :-)


Möchtest auch du profitieren von Stefanie Blochwitz' fundiertem Wissen? Hast du Lust, auch an Bildwettbewerben teilzunehmen? Wir haben eine Whatsapp Arbeitsgruppe gegründet, in welcher wir uns regelmässig austauschen. Möchtest du dabei sein? Melde dich gerne bei Steffi direkt.



Bericht: Christoph Speck Bilder: Nicole Bökhaus




7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page